Dr. Maria Zacherl

Dienstag: 08:30 – 13:00 Uhr

Donnerstag: 08:30 – 13:00 Uhr

Freitag: 08:30 – 11:30 Uhr

Tel.: +43 1 368 25 39/26

maria.zacherl@bildung.gv.at

Ich habe mit Jänner 2012 mit großer Begeisterung meine Tätigkeit als Ärztin an dieser Schule angetreten, bin Allgemeinmedizinerin und habe eine Wahlarztordination im 17. Bezirk.

Ich möchte hier kurz die Aufgaben und Möglichkeiten der Schulärztin aus meiner Sicht beschreiben.

Die Hauptaufgabe des Schularztes besteht darin, Kinder vom Eintritt in die Schule an ärztlich zu betreuen. Dabei geht es vor allem darum, für eine gesunde Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu sorgen. Im Falle einer notwendig erscheinenden Behandlung entweder im akuten Krankheitsfall oder bei chronischen Erkrankungen besteht die Aufgabe des Schularztes nach der Diagnosestellung in der Aufklärung des Kindes und seiner Erziehungsberechtigten über die jeweilige Erkrankung und die Möglichkeiten einer entsprechenden medizinischen Behandlung.

Im Einzelnen nehme ich folgende Aufgaben wahr:

  • jährliche Untersuchung jedes/r Schülers/ in
  • Kontrolluntersuchungen der Schüler/innen vor einem Schikurs oder Auslandsaufenthalt
  • Beurteilung der körperlichen Entwicklung, Zahnhygiene
  • Beurteilung eventueller Leistungsrückstände aus gesundheitlichen Gründen
  • Befreiung vom Schulsport
  • Impfungen nach Erlass aus dem Ministerium
  • Erste Hilfeleistung im Verletzungs- oder akuten Erkrankungsfall
  • Mitteilungen an die Eltern und Beratung
  • Überwachung der hygienischen Bedingungen in der Schule
  • Mitarbeit bei den jährlich stattfindenden Gesundheitstagen an unserer Schule bei denen je nach Jahrgang unterschiedliche Themen behandelt werden, wie: gesunde Ernährung, Bewegung und Sport, Selbstverteidigung, Rauchen, Alkohol, Sucht und Suchtmittelmissbrauch.

Für alle Tätigkeiten des Schularztes gilt die berufliche Schweigepflicht in demselben Maße wie für alle anderen ärztlichen Bereiche. Es ist mir ganz besonders wichtig, eine gute Vertrauensbasis zu den SchülerInnen herzustellen und darauf aufbauend für die SchülerInnen Anlaufstelle bei persönlichen und gesundheitlichen Problemen zu sein. Im Interesse der SchülerInnen und mit deren Einverständnis arbeite ich eng mit unserer Schulpsychologin Dr. Marlis Wottawa-Posch zusammen.

In meinen Sprechstunden bin ich gerne für die Schülerinnen und Schüler da:

Dienstag und Donnerstag von 08:30 bis 13:00 Uhr

Freitag von 08:30 bis 11:30 Uhr

Während der Sprechstundenzeiten bin ich auch für die Erziehungsberechtigten telefonisch erreichbar oder nach Vereinbarung eines Termins persönlich zu sprechen.

Die Ordination liegt im ersten Stock im NAWI-Trakt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Maria Zacherl

Informationen

Mit dem Österreichischen Impfplan für 2014 wird nun auch die HPV-Impfung

( Humane Papilloma Virus-Impfung) für Buben und Mädchen ins Gratisimpfprogramm aufgenommen.

 

Bestimmte Humane Papilloma Viren Typen können Krebsvorstufen und Krebserkrankungen des Gebärmutterhalses, der Vagina, des Anus sowie des Mundrachenraumes auslösen.

 

Mit dem Schuljahr 2014/2015 gibt es für alle Kinder der 4. Schulstufe (ab dem vollendeten 9. Lebensjahr)die Möglichkeit einer Gratisimpfung in der Schule. Die Impfung besteht aus 2 Teilimpfungen im Abstand von 6 Monaten.

 

Zusätzlich wird die Impfung ab Februar 2014 in den Bezirksgesundheitsämtern  für Kinder ab dem vollendetem 9. bis zum vollendeten 12. Lebensjahr kostenlos angeboten. Als Zeitpunkt für die Inanspruchnahme gilt der Zeitpunkt der ersten Teilimpfung.

Weiters gibt es für Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr sogenannte Catch-up Impfungen in den Bezirksgesundheitsämtern zum vergünstigten Selbstkostenpreis ( 50 Euro). Für Kinder vom 12.-15. Lebensjahr besteht die Impfung aus 3 Teilimpfungen ( 0,2,6 Monate).

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Kinderfacharzt oder kontaktieren Sie mich unter der Tel.nr. 368 25 39/26.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Maria Zacherl

(Schulärztin)                                                                                       Februar 2014