EAA - Englisch als Arbeitssprache (bis Juni 2007)
DLP - Dual Language Programme (ab September 2007)

   
   

Rückblick: Erfolgreich seit 1987 - Zweisprachiger Unterricht am GRG XIX

In einer globalisierten Welt, in der der Wettbewerb um einen guten Arbeitsplatz immer härter wird, wollen wir unseren Schülern den bestmögliche Zugang zu anderen Ländern, zu fremden Kulturen, zu außergewöhnlichen Anforderungen ermöglichen.

Dazu sollte ihr Rüstzeug eine umfassende Sprachkenntnis im Bereich der Wirtschaft, der Geschichte, der Naturwissenschaften, aber auch im Alltag, beinhalten.

Zunächst boten Geographie und Wirtschaftskunde und Geschichte und Sozialkunde dazu - bereits bei Schülern der Unterstufe - einen optimalen, natürlichen Einstieg. Der Weg bis zur Reifeprüfung sah erst eine themenzentrierte, periodische, später kontinuierliche und fast auschließliche Verwendung der Zweitsprache in diesen Gegenständen vor. Die Arbeit in Kleingruppen, teilweise zusätzlich mit Native Speakern, den Teaching Assistants und den Teaching Interns des Institutes of European Studies/Vienna, machte auch müden Schülern Spaß.

Die Erfolge unserer Schüler und Ex-Schüler, nicht nur bei den Reifeprüfungen, bei Wettbewerben, sondern auch auf den internationalen Hochschulen und auf dem internationalen Arbeitsmarkt bestätigten die Richtigkeit des von uns eingeschlagenen Weges.

Vieles davon haben wir beibehalten, manches erweitert. Heute erscheint der zweisprachige Unterricht in folgender Form:

 

Englisch als Arbeitssprache

Seit 1987 wird an unserer Schule in manchen Klassen Geschichte und/oder Geographie auf Englisch unterrichtet, in Unterstufen meist themenzentriert und in Perioden. In manchen Oberstufenklassen werden Prüfungen und Tests in diesen Gegenständen wahlweise auf Englisch oder auf Deutsch abgelegt, ebenso die Reifeprüfungen in GWK.

Die breit gefächerte Verwendung der ersten lebenden Fremdsprache hat schon vielen Schülergenerationen eine enorme Zusatzqualifikation sowohl bei ihren Studien im In- als auch im Ausland als auch bei Bewerbungen im Berufsleben gebracht.

Viele von ihnen ließen uns dies durch Feedbacks und erfolgreiche Absolvierung von Sprachtests (Toefl, University of Michigan Language Test, Cambridge Certificate, etc...) wissen und ermutigten uns, den eingeschlagenen Weg zum vertieften Erwerb der englischen Sprache weiterhin für unsere Schüler zu ermöglichen und zu intensivieren.

Seit dem Schuljahr 2005/2006 gibt es pro Jahrgang eine Schwerpunktklasse, in der in größerem Rahmen Englisch als Arbeitssprache in den verschiedensten Gegenständen (z.B. M, Biologie, GWK, ME und BE) verwendet wird.

Dies gelingt uns durch:

a) vermehrten zusätzlichen Einsatz von Native Speakern (Teaching Assistants und Teaching Interns des "Institute of European Studies"),

b) durch ein motiviertes, gut ausgebildetes Lehrerteam, bereit auch im Team zu unterrichten,

c) durch fächerübergreifende Projekte, kombiniert mit Sprache,

d) durch Anwendung des Gelernten in Auslandsprojekten (Wirtschaft, Naturwissenschaften), in den höheren Klassen in Zusammenarbeit mit Schülern aus den europäischen und teilweise auch außereuropäischen Ausland,            

d) durch Verwendung von authentischem, zeitgenössischem, englischem Unterrichtmaterial, Daten, Fakten, Zeitungen, Magazinen, Videoclips....  

 
   
Ansprechpartnerinnen / For further information please contact:
Prof. Angelika RÖSSLER
* m@ilto:rössler
Prof. Emii BERGMANN
* m@ilto:bergmann

AKTUELLE DLP-SEITE

WEGWEISER